Zusammenfassung und Übersetzung aus dem Englischen von Niklas Prescher – Quelle : http://www.nature.com/nature/journal/v527/n7577/full/nature15757.html

Die weitverbreitete Nutzung von Honigbienen bei frühjungsteinzeitlichen Bauern.

Der Druck auf der Honigbienen (Apis mellifera) Population durch moderne Pestizide, räuberische Parasiten und Krankheiten haben das Bewusstsein für die wirtschaftlich wichtige Rolle der Bienen gestärkt. Dieses Insekt spielt in der Landwirtschaft weltweit eine entscheidende Rolle.

Es steht fest das die Menschen schon deutlich vor der landwirtschaftlichen Revolution mit Bienen gearbeitet hat. Beweise dazu finden wir in Bienendarstellungen aus dem altägyptischen Reich (2400 vor Chr.).

Man findet aber ebenfalls Hinweise das Menschen schon in der Steinzeit Bienenprodukte geerntet haben; zum Beispiel wurde an einem vorlandwirtschaftlichen Fundort Bienenwachs und Honig Reste in Töpfereien entdeckt. Wann und wo das Zusammenkommen von frühen Bauern und Honigbiene stattfand ist noch unklar.

Eines der wichtigsten Produkte von a. mellifera ist das Bienenwachs, welches aus einer komplexen Reihe von Lipiden1 (Fetten) besteht. Die genaue Zusammensetzung ist von dem Lebensraum der Bienen abhängig. Er ist für die genauen chemischen Bestandteile verantwortlich. Somit stellt der chemischen "Fingerabdruck" von Bienenwachs eine zuverlässige Grundlage zur Erkennen der Produktherkunft der organischen Reste an archäologischen Stätten dar. Diesen verwenden wir jetzt, um die Ausbeutung von A. mellifera durch den Menschen zeitlich und räumlich zu verfolgen. Damit benutzen wir eine sichere Methode um Identifizierungen von Bienenwachs Resten in Tongefäßen der Jungsteinzeitlichen Landwirte zu erhalten. Zeitlich zeigen wir, Bienenprodukte wurden kontinuierlich und vermutlich weitgehend in einigen Regionen im siebten Jahrtausend vor Christus benutzt. Wahrscheinlich erfüllten die Bienen eine Vielzahl von technologischen und kulturellen Funktionen. Die enge Verbindung von A. mellifera mit jungsteinzeitlichen Bauerngemeinschaften stammt aus dem frühen Beginn der Landwirtschaft und kann Hinweise auf die Anfänge eines Domestikationsprozesses2 (zum Haustier machen) ermöglichen.

       Powered by